Urdenbach und Corona

Liebe Urdenbacher Gemeindemitglieder,

nach reiflicher Überlegung folgen auch wir den Empfehlungen von Ämtern, Behörden und unserer Landeskirche:

Bis auf weiteres entfallen alle großen Veranstaltungen in unserer Gemeinde. Auch die sonntäglichen Gottesdienste werden eingestellt.

Damit schließen wir uns nicht der medialen Panikmache an, sondern schützen die Menschen unter uns, die zu den Risikogruppen gehören. Helfen Sie mit, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, um besonders gefährdete Menschen in Stadt und Gemeinde bestmöglich zu schützen.

Üben Sie Nachbarschaftshilfe. Unterstützen Sie die Menschen in Ihrer Nachbarschaft, die zur Risikogruppe gehören, indem Sie Einkäufe und Botengänge übernehmen.

Wie lange dieser Ausnahmezustand gilt, hängt von der weiteren Entwicklung und Ausbreitung des Corona-Virus ab.

Dieser Zustand ist für uns alle neu. Solche Maßnahmen hat es in unserem Land und unserer Kirche noch nie gegeben und sie machen Angst.

Wir vertrauen darauf, dass wir als Gemeinde in dieser schweren Situation zusammen stehen. Dass wir aufeinander achten und im Rahmen der gebotenen Distanz in Kontakt bleiben. Und wir vertrauen darauf, dass Gott uns Kraft gibt, die neuen Herausforderungen zu meistern.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Hilfe benötigen oder von Menschen erfahren, die unsere Hilfe brauchen.

Über Öffnungszeiten der Kirche und seelsorgerische Angebote werden wir über unsere Homepage und über unsere Schaukästen informieren!

Bleiben Sie behütet und gesund!

Matthias Köhler, Pfarrer
Vorsitzender des Presbyteriums