Ferienaktion auf der Gemeindewiese

In der letzten Ferienwoche trafen sich 18 Kinder auf der Gemeindewiese. Die Lockerungen der Corona-Schutzauflagen hatten es möglich gemacht, relativ spontan ein solches Angebot auf die Beine zu stellen. Aus der Zahl der Teilnehmer wurden 2 feste Gruppen gebildet, die dann ohne Mundschutz die Zeit mit spielen, singen und basteln verbringen konnten.

Was nehme ich mit? Foto [tp]

Kleine Impulse gab es mit auf dem Weg, in dem wir – inspiriert durch die Urlaubszeit – zunächst überlegt haben, was wir mit auf Reisen nehmen – Kuscheltier, Handy, Gottes Segen, Bücher – alles war dabei.

Die Stationen von Christophorus, Foto [tp]

Dann sind wir Christophorus auf seiner Suche nach dem größten Herrn dieser Welt gefolgt – bis er ihn in Jesus Christus gefunden hat.

Erstes Großprojekt für die kleinen und großen Bastler war ein Flipper. Mit vielen Nägeln, dem ein oder anderen getroffenen Daumen, farbigen T-Shirts, etlichen Schnippsgummis entstanden ganz unterschiedliche und sehr kreative Flipper. Etliche Murmeln mussten wir im hohen Gras der Wiese suchen, da sie anfangs über ihr Ziel hinausschossen. Als zweite Bastelaktion wurde dann noch ein Bienenhotel gebastelt. Alle Werkstücke konnten die Kinder mit nach hause nehmen.

Zwischendurch wurde viel gespielt, die neuen Spielgeräte, die wir mit Hilfe einer großzügigen Spende anschaffen konnten, ausgetestet, vorgelesen und viel gequatscht. Große Überraschung zum Abschluss war eine Wasserschlacht und der Rasensprenger, der für willkommene Abwechslung bei dem heißen Wetter sorgte.